Sildenafil aus Holland

sildenafil-kaufenBevor Sie ein Viagra Generika mit den Wirkstoff Sildenafil anfordern können Sie sich hier über die verschiedenen Sildenafil informieren und anschließend einen seriösen Anbieter für die Fernbehandlung mit Sildenafil besuchen.

Sildenafil ist ein Generikum, welches der Behandlung von Erektionsstörungen dient. Die Behandlung wird durch Filmtabletten vorgenommen, die durch den Betroffenen eingenommen werden. Es enthält den gleichen Wirkstoff wie das bekannte Viagra der Firma Pfizer.

Dieses Viagra Generikum wirkt genauso zuverlässig wie das berühmte Original. Falls Sie also Sildenafil kaufen möchten können Sie bei Online Kliniken eine Behandlung anfordern – das heisst aber nicht das den Patienten auch jedes mal ein Rezept ausgestellt werden kann.

Sie möchten Sildenafil anfordern?

Wenn Sie Sildenafil anfordern möchten und somit ein günstiges Viagra Generika anfordern wollen, dann ist es möglich über den hier verlinkten Anbieter eine Behandlung mit Sildenafil anzufordern. Ihnen kann nach dem ausfüllen eines Fragebogens ein Rezept für Sildenafil ausgestellt werden.

Wenn Ihnen das Rezept ausgestellt worden ist, wird dieses direkt an die Versandapotheke weitergeleitet und Ihr Medikament wird noch am selben Abend per Expressversand an Sie verschickt.

Anbieter besuchen:

preise


Sildenafil online anfordern – so gehts:

sildenafil rezeptfreiBevor Sie Sildenafil anfordern, sollten Sie sich über die Möglichkeit des rezeptfreien Erwerbs informieren. Denn Sie haben die Möglichkeit, Sildenafil über das Internet anzufordern. Dafür nutzen Sie die Ferndiagnose. Dabei schildern Sie einem Arzt online Ihre Problematik und dieser entscheidet, ob eine Behandlung mit Sildenafil für Sie in Frage kommt. Mit der Ferndiagnose erhalten Sie kein klassisches, ausgedrucktes Rezept Ihres Hausarztes, sondern eine Onlinebescheinigung. Daher ist dies eine rezeptfreie Möglichkeit, Sildenafil zu kaufen. Dieser Service wird von Online Kliniken angeboten und ist sogar im Preis inklusive.

So erhalten Sie Sildenafil zwar rezeptfrei, doch Sie können es erst nach Erhalt der Onlinebescheinigung kaufen. Dadurch handelt es sich um eine gesetzeskonforme Methode, das Medikament rezeptfrei zu kaufen.

Worauf Sie allerdings achten sollten ist, dass der Anbieter von Sildenafil eine Art von Rezept verlangt. Sei es die klassische Variante, die Sie durch Ihren Hausarzt bekommen, oder die rezeptfreie Onlinebescheinigung. Verlangt ein Anbieter keinerlei Nachweis, handelt es sich womöglich um einen illegalen Anbieter. Dieser verkauft Fälschungen, die keinen Nachweis zur Kaufberechtigung benötigen, aber auch nicht den Medikamentenstandards unterliegen. Mit solchen Anbietern können Sie Ihrer Gesundheit schaden. Daher sollten Sie auf Anbieter setzen, die einen Nachweis verlangen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, nutzen Sie Online Kliniken. Dieser stellt Ihnen ein Rezept aus und verkauft Originalprodukte, die die Medikamentenstandards erfüllen.

Über Sildenafil:

Sildenafil, klassifiziert als Generikum, enthält den Wirkstoff Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer). Eingesetzt wird es bei Patienten, die unter einer erektilen Dysfunktion, sprich Erektionsstörungen, leiden. Der Wirkstoff Phosphodiesterase-5-Hemmer ruft eine gefäßerweiternde Wirkung hervor, die Männern dabei hilft eine Erektion aufzubauen. Die Funktion wird über den Botenstoff cGMP hervorgerufen, welcher zellulär in der glatten Muskulatur des Penis vorzufinden ist.

Erforscht wurde der Wirkstoff PDE-5-Hemmer ursprünglich für die Behandlung von herzkranken Patienten mit Bluthochdruck oder verengten Herzkranzgefäßen. Innerhalb der Forschung fiel allerdings auf, dass durch die gefäßerweiternde Wirkung auch die Erektionsstörung des Mannes behandelt werden kann. Da es unterschiedliche Ausprägungen der Erektionsstörung gibt, ist das Medikament Sildenafil in den vier verschiedenen Dosierungen erhältlich. Für den Betroffenen sind 25 mg, 50 mg, 75 mg und 100mg erwerblich.

Es gibt bei dem Präparat Sildenafil keinen Unterschied zum Original Viagra der Firma Pfizer. Bis Juni 2013 besaß die Herstellerfirma Pfizer ein Patent auf den Wirkstoff PDE-5-Hemmer. Erst nach Auslaufen des Patents konnten andere Firmen Präparate herstellen, die den Wirkstoff Phosphodiesterase-5-Hemmer enthielten. Demnach enthalten Generika anderer Firmen und Viagra denselben Wirkstoff, können aber günstiger angeboten werden, weil die Erforschung des Wirkstoffs abgeschlossen ist. Unterscheiden können sich Viagra und Generika, außer im Preis und Namen, in den verwendeten Hilfsstoffen, die beispielsweise die Bindemittel betreffen. Da die Verträglichkeit der Hilfsstoffe von Patient zu Patient unterschiedlich ist, kann keine generelle Aussage getroffen werden, welches Präparat für den Betroffenen am besten ist. Hier muss auf die Inhalte der jeweiligen Arzneimittel geachtet werden.

Seit Ablauf des Patents können Sie neben Pfizer auch bei anderen Herstellerfirmen Sildenafil kaufen. Allerdings muss vor dem Vertrieb eine Bioäquivalenzstudie nachgewiesen werden die aufzeigt, dass das zu verkaufende Generikum in seiner Wirkung dem Original entspricht. Auf Grund dieser Herstellungsfreiheit wird Sildenafil mittlerweile durch mehrere Pharmahersteller vertrieben. Sie können nun direkt bei Online Kliniken Sildenafil bestellen.

Die Wirkweise von Sildenafil

Sildenafil fördert die gefäßweiternde Wirkung des Botenstoffes cGMP. Dadurch wird gleichzeitig das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) gehemmt, das für die geringe Durchblutung des Penis verantwortlich ist. Deswegen wird der Wirkstoff, welcher in Sildenafil enthalten ist, Phosphodiesterase-5-Hemmer genannt.

Der Botenstoff cGMP (Guanosinmonophosphat) wird durch das Enzym PDE-5 abgebaut. Der Botenstoff ist in der glatten Muskulatur des Schwellkörpers zu finden und dort als sogenannter zweiter Sender für Stickstoffmonoxid (NO) verantwortlich. Das Stickstoffmonoxid wiederum bewirkt die für eine Erektion nötige Gefäßerweiterung. Demnach besitzt cGMP eine erektionsfördernde Wirkung, welche durch das Phosphodiesterase-5 gehemmt wird. Sildenafil blockt den hemmenden Prozess des PDE-5, wodurch die gefäßweitende Wirkung des cGMP eintreten kann. Die Gefäße im Penis sind stark geweitet und lassen eine hohe Durchblutung des Schwellkörpers zu.

Zu einer Erektion kommt es nun allerdings nur, wenn auch eine sexuelle Stimulation stattfindet. Der Wirkungseintritt nach der Einnahme liegt bei 30 bis 60 Minuten. Der Wirkungszeitraum beträgt vier bis fünf Stunden. Innerhalb dieser Zeit hilft das Arzneimittel Sildenafil bei der Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion. Ohne sexuelle Stimulation erfolgt keine Erektion des Penis. Erfolgt eine Erektion, hält diese jedoch nicht die gesamte Wirkdauer über an. Nach einer Ejakulation bildet sich die Erektion natürlich wieder zurück. Allerdings können mehrere Erektionen über die Wirkungsspanne hinweg erreicht werden.

Die Wirkung von Sildenafil ist von Studien bestätigt

Geprüft wurde die Verträglichkeit innerhalb der Wirkweise. Viele Studien belegen eine überaus gute Verträglichkeit unter der Wirkung des PDE-5-Hemmers. Über einen Zeitraum von insgesamt zwölf Wochen wurden die Ergebnisse durch sogenannte Doppel-blind-Studien gewonnen. Die Teilnehmer bestanden aus 268 Männern, die durchschnittlich bereits 5,6 Jahre unter Erektionsstörungen litten, ohne dass eine organische Ursache gefunden werden konnte. Die Teilnehmer, welche mit Diabetes unter erektiler Dysfunktion litten, hatten die Störung durchschnittlich bereits seit 12 Jahren.

Der Unterschied zwischen der Gruppe, die mit Sildenafil behandelt wurde und der Gruppe, welche Placebos bekam, war signifikant. Im Vergleich erzählten 61% der Patienten die Sildenafil erhalten hatten, dass sich eine starke Verbesserung der Erektionsfähigkeit abgezeichnet hätte. Die Placebo Patienten hingegen berichteten lediglich mit einem Anteil von 22% von einer Verbesserung.

Für betroffene Männer sind diese Ergebnisse zukunftsweisend. Auch für Diabetespatienten, da eine gute Verträglichkeit ebenfalls für diese Patientengruppe in den Studien bestätigt wurde. Die Ergebnisse machen Mut mit einem Arzt über die Problematik zu sprechen und stärken die Hoffnung, ohne invasive Maßnahmen ein normales und befriedigendes Sexualeben erwarten zu können. Des Weiteren empfindet der Betroffene eine deutliche Steigerung der Lebensqualität, welche außerdem eine zusätzliche positive Auswirkung auf das psychische Empfinden hat. Denn nicht selten sind Erektionsstörungen Auslöser für eine depressive Phase des Betroffenen.

Die passende Dosierung

Wer das Arzneimittel Sildenafil kaufen möchte, hat die Auswahl zwischen vier Dosierungen. Sie können Sildenafil bestellen in folgenden Einheiten: in 25 mg, 50 mg, 75 mg und 100 mg. Die empfohlene Tageshöchstdosis liegt bei 100 mg Sildenafil. Bei Überschreitung der Dosis, wird keine höhere Wirksamkeit erzielt, sondern lediglich ein erhöhtes Auftreten von möglichen Nebenwirkungen. Eine Einnahme des Medikamentes sollte allerdings nur nach ärztlicher Rücksprache und Aufklärung erfolgen. Aus diesem Grund ist Sildenafil rezeptfrei nicht erwerblich. Außerdem sollte es Dosierungsunabhängig nicht mehrmals täglich genommen werden.

Empfohlen wird meistens eine Anfangsdosis von 50 mg täglich. Idealerweise wird die Filmtablette unzerkaut etwa 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr mit einem Glas Wasser eingenommen. Eine direkte Einnahme nach dem Essen ist jedoch nicht empfohlen, da die Wirkung des Sildenafil geschwächt werden kann. Entsprechend der Verträglichkeit des Medikamentes, kann die Dosis auf bis zu 100 mg erhöht oder 25 mg gesenkt werden. Die Änderung der Medikation sollte allerdings vorher mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Mögliche Nebenwirkung und Wechselwirkungen

Gelegentliche Nebenwirkungen können sein:
Hautausschlag, Tinnitus, trockener Mund, Erbrechen, Schmerzen im Oberbauch, Blut im Urin, Blut im Sperma, starke Müdigkeit, Herabsetzen der Berührungsempfindlichkeit., Schmerzen in der Brust, Benommenheit, Übelkeit, gastroösophageale Reflux Erkrankungen, Muskelschmerzen, Blutungen des Penis, erhöhte Herzfrequenz, gerötete Augen, Bindehautreizung.

Häufige Nebenwirkungen können sein:
Schwindel, Veränderung der Farbsehens, anfallsartige Gesichtsrötung, Sehstörung, Rhinitis, Verdauungsstörungen.

Sehr seltene Nebenwirkungen können sein:
Schmerzhaft verlängerte Erektion des Penis, Nasenödeme, Taubheit, Herzinfarkt, Sehnervschädigung, Netzhautblutung, Krampfanfälle, Schlaganfall.
Sollte eine Dauererektion auftreten, suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf, da der Zustand unbehandelt zu einem dauerhaften Verlust der Erektionsfähigkeit führen kann.

 

Wechselwirkungen

Auf Wechselwirkungen sollten sie achten, wenn Sie Medikamente zur Hemmung der Leberenzyme einnehmen. Sildenafil wird durch die Niere verstoffwechselt und ausgeschieden, wodurch verschiedene Wechselwirkungen mit Medikamenten entstehen können, die das zuständige Leberenzym hemmen, welches für den Abbau von Sildenafil im Körper zuständig ist. Durch die Hemmung des Prozess bleibt eine erhöhte Menge des Wirkstoffs im Körper zurück. Gehemmt wird das Leberenzym beispielsweise durch das Medikament Ritonavir. Ebenfalls, wenn auch in geringerem Maße, kann eine Hemmung des Enzyms durch die Einnahme von Grapefruitsaft hervorgerufen werden.

Auch die übermäßige Einnahme von Alkohol vermindert die Erektionsfähigkeit und verstärkt außerdem das Auftreten von Nebenwirkungen. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen, Gesichtsrötungen, Übelkeit und Erbrechen können beispielsweise verstärkt auftreten.

Bitte achten Sie auch auf Medikamente, welche Stickstoffmonoxid abgeben. Hier kann es zu lebensbedrohlichen Zirkulationsschwierigkeiten des Blutkreislaufs kommen. Beispiele für Medikamente sind unter anderem Molsidomin, Amylnitrit (Methylbutylnitrit) und Nitrolingual.

 

Kontraindikationen

Als Kontraindikationen sind angegeben:
Herzinfarkt, instabile Angina pectoris, niedriger Blutdruck, Schlaganfall (vor weniger als 6 Monaten), Leberinsuffiziens, Retinaerkrankung.

 

Ist Sildenafil rezeptfrei?

Innerhalb Deutschlands unterliegt Sildenafil der Rezeptpflicht. Das heißt konkret, dass Sie sich auf unserer Seite über Sildenafil rezeptfrei informieren, jedoch ohne ein ärztliches Rezept kein Sildenafil kaufen können. Die Rezeptpflicht ist im Paragraph 48 des deutschen Arzneimittelgesetzes festgehalten.
Sildenafil kann unter gewissen Bedingungen und bei falscher Einnahme zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen führen. Ebenfalls können bei einigen bestehenden Vorerkrankungen unter der Einnahme von Sildenafil lebensbedrohliche Krisen hervorgerufen werden. Wechselwirkungen und Kontraindikationen können vom Patienten selbst meistens nur schwer richtig eingeschätzt werden, wenn im Vorhinein kein Beratungsgespräch mit einem Arzt stattgefunden hat.
Des Weiteren kann das Arzneimittel im Sport als Dopingmittel genutzt werden. Wäre Sildenafil rezeptfrei erhältlich, wäre ein Missbrauch des Medikamentes sehr wahrscheinlich und schwer nachzuvollziehen.Zuletzt sollte vor der Einnahme von Sildenafil eine organische Ursache der erektilen Dysfunktion ausgeschlossen werden. Die dazugehörige Diagnostik kann nur durch einen Facharzt erfolgen.

Aus diesen Gründen unterliegt das Arzneimittel Sildenafil in Deutschland der Verschreibungspflicht und wird innerhalb der EU nicht ohne das von einem Arzt ausgestellte Rezept verkauft. Verfügen Sie über ein solches Rezept und möchten online Sildenafil bestellen, können Sie bequem über Online Kliniken Ihr Rezept einlösen und Sildenafil kaufen.

 

Sie Möchten Sildenafil anfordern?

Sie haben kein Rezept, möchten aber Sildenafil anfordern? Online Kliniken bietet Ihnen die Möglichkeit Sildenafil rezeptfrei zu kaufen. Sie müssen kein Rezept vom Hausarzt einreichen sondern können bei Online Kliniken eine Onlinekonsultation in Anspruch nehmen und nach erfolgreicher Rezeptausstellung bequem Sildenafil bestellen.

Für die Beantragung eines Rezepts füllen Sie lediglich unseren medizinischen Fragebogen aus, der direkt an die zusrändigen Ärzte zur Bearbeitung weitergeleitet wird. Nach Prüfung Ihrer Angaben, selbstverständlich nur unter der Berücksichtigung der von Ihnen angegebenen medizinischen Vorgeschichte, erhalten Sie die benötigte Berechtigung und können das Sildenafil kaufen.

Wirkstoff: https://de.wikipedia.org/wiki/Sildenafil