Wieviel Kaffee darf man aus Holland mitbringen?

kaffee-aus-holland-mitbringen

Unbestreitbar ist Kaffee das beliebteste Getränk der Deutschen. Wer schon einmal in unserem Nachbarland zu Besuch war, dem wird aufgefallen sein, dass sich die Preise deutlich von den inländischen unterscheiden.

Es ist also nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen die Niederlande aufsuchen, um sich mit Kaffee einzudecken. Bis zu 10 Kg Kaffee oder kaffeehaltige Waren können pro Person nach Deutschland gebracht werden, ohne vom Zoll zur Kasse gebeten zu werden.

Weiterlesen

Themen:

Artikel überprüft

Aktualisiert: 30.01.2021

Warum ist der Kaffee aus Holland so beliebt?

Aus dem Alltag vieler Menschen ist Kaffee nicht mehr wegzudenken. Das liegt nicht nur an seiner belebenden Wirkung, sondern auch an dem unvergleichlichen Geschmack, dem einzigartigen Aroma und nicht zuletzt an den positiven Auswirkungen auf unser gesundheitliches Wohlbefinden. Kaum ein anderes Genussmittel wird so häufig konsumiert wie der Kaffee. Der durchschnittliche Deutsche konsumiert pro Jahr ca. 164 Liter, täglich werden weltweit 2 Milliarden Tassen Kaffee verzehrt. Damit ist die braune Bohne das beliebteste Getränk der Deutschen.

Wenn es um ihr Lieblingsgetränk geht, reisen viele deutsche Bürger schon einmal ins benachbarte Ausland, um sich mit der nächsten Ration an Kaffee einzudecken. Doch warum ist die braune Bohne aus den Niederlanden so begehrt? Schmeckt Kaffee in Holland intensiver oder liegt es am Röstverfahren und den Aromen, die dabei entfaltet werden?

Eine der Hauptgründe liegt an der Kaffeesteuer, die in Deutschland erhoben wird. Zusätzlich zur Mehrwertsteuer schlägt die Kaffeesteuer mit 2,19 € pro Kilogramm für Röstkaffee und mit 4,78 € pro Kilogramm für löslichen Kaffee zu Buche. Jährlich werden dadurch circa 1 Milliarde Euro in die Staatskasse gespült.

Wen wundert es also, dass sich der holländische Kaffee steigender Beliebtheit erfreut. Im Vergleich zu den inländischen Produkten lassen sich damit pro Kg bis zu 5 € sparen – größeren Einkäufe mit Kaffee aus Holland lohnen sich also. Aber wieviel Kaffee darf man aus den Niederlanden mit nach Deutschland bringen?

So viel Kaffee darf man aus Holland mitbringen

Vorzugsweise Einwohner aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen treibt es gern ins nahe gelegene Ausland, um ihren Vorrat an Kaffee aufzustocken. Aber auch auf Gebiete fernab der holländischen Grenze übt das Land eine magische Anziehungskraft aus. Plant man einen Kurztrip in die Niederlande, muss man sich zwangsläufig mit der Frage beschäftigen, welche Mengen ins Heimatland mitgebracht werden dürfen.

Das Zollamt legt eine Obergrenze von 10 Kilogramm für Kaffee und kaffeehaltige Produkte pro Person fest. Bei größeren Mengen geht das Zollamt davon aus, dass diese nicht mehr für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Nur wenn glaubhaft dargelegt wird, dass der Kaffee ausschließlich für private Zwecke benötigt wird, kann von dieser Regelung Abstand genommen werden.

wieviel-kaffee-aus-holland
BublikHaus / shutterstock.com

Welcher Kaffee aus Holland ist besonders gut?

Touristen aus Deutschland suchen die holländische Grenze auf, um ihr Lieblingsgenussmittel günstig, aber hochwertig zu beziehen. Dabei handelt es sich nicht um Eigenmarken, sondern um Markenprodukte, die es auch in Deutschland zu kaufen gibt.

Jacobs ist die unangefochtene Nummer eins der beliebtesten Kaffeesorten in Deutschland. Nicht verwunderlich also, dass die Marke „Douwe Egberts“, die vom gleichen niederländischen Unternehmen stammt, auch die deutschen Bürger überzeugt.

Douwe Egberts Aroma Rood ist nicht nur vielen Holländern ein bekannter Begriff, sondern hat sich durch seine rote Verpackung und seinem unverwechselbaren Geschmack auch im gesamten europäischen Raum einen Namen gemacht. Hier treffen kräftige Robusta-Kaffeebohnen auf die richtige Komposition von Arabica-Kaffeebohnen.

Wo kauft man Kaffee in Holland?

Enschede

Enschede befindet sich unmittelbar an der holländischen Grenze und ist eine der beliebtesten Städte, um Besorgnisse zu machen. Auch den begehrten holländischen Kaffee findet man in den verschiedensten Ausführungen in zahlreichen lokalen und internationalen Geschäften oder auf dem Wochenmarkt.

Venlo

Venlo ist so nah an der Grenze wie es nur geht. Die Stadt wird insbesondere gern von Menschen aufgesucht, die sich in unmittelbarer Nähe zur holländischen Grenze befinden.

Ein Kurzurlaub oder Tagesausflug nach Venlo und man braucht sich über die nächsten Kaffeevorräte nicht mehr den Kopf zerbrechen. Zahlreiche kleinere Geschäfte, ein schöner Wochenmarkt, Outlets und Superstores bieten ein reichhaltiges Sortiment an Kaffeesorten jeder Art. Bevor es wieder zurück in die Heimatstadt geht, kann man in einem der schönen Restaurants den Tag ausklingen lassen.

Kann man Kaffee aus Holland auch online bestellen?

Wer zu weit weg wohnt oder keine Zeit für einen Kurzurlaub hat, wird im Internet fündig. Dort findet man zahlreiche Versandanbieter, die sich auf holländischen Kaffee spezialisiert haben.

Neben bekannten Marken werden dort auch typisch holländische Kaffeesorten angeboten, zu denen auch die Marke Perla oder Douwe Egberts zählt. Gute Anlaufstellen sind die Online-Anbieter „Kaffee-Holland“,„Kaffeekaufenholland“ und „Kaffee-fee“. Großpackungen werden hier genauso angeboten wie Kaffeebohnen, Kapseln oder Filterkaffee.

Wer allerdings glaubt, durch den Versandanbieter möglichst günstig an Kaffee aus Holland zu kommen, der sollte hier gewarnt werden. Die Befreiung von der Kaffeesteuer bezieht sich nur auf den persönlichen Export ins Heimatland. Online-Anbieter fallen nicht darunter und sind demnach bei Privatverbrauchern verpflichtet, die Kaffeesteuer abzuführen.