Symbicort aus Holland

Symbicort enthält die Wirkstoffe Formoterol & Budesonid. Das Medikament hat die Eigenschaft, die Intensität und auch die Frequenz der Anfälle deutlich vermindern zu können. Es dient nicht als Notfallmittel.

  • Auf Online-Rezept-Service
  • Hersteller: AstraZeneca
  • Wirkstoffklasse: Glukokortikoide und Beta-2-Sympathomimetikum
  • Dosierung: 80/4,5μg oder 160/4,5μg
  • Anwendung: Über Inhalator
  • Rezeptpflichtig

Symbicort online bestellen?

Damit Symbicort bestellt werden darf, ist ein Rezept erforderlich. Das Rezept kann über eine Online Klinik auch online ausgestellt werden. 

Bestellung

Online Klinik besuchen. Behandlung wählen. Fragebogen ausfüllen. Bestellung aufgeben.

Diagnose

Ärztliche Kontrolle. Auswertung des Fragebogens. Rezeptausstellung.

Versand

Weiterleitung an die Versandapotheke. Expressversand der deutschen Arzneimittel.

symbicort-spray-aus-holland-bestellen

Medizinisch überprüft

Aktualisiert: 03.03.2020

Inhalt:

Wissenswert

Symbicort wird zur Behandlung von der chronischen obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) und Asthma bronchiale eingesetzt. In Symbicort sind die Wirkstoffe Budesonid und Formoterol enthalten.

Die Wirkstoffe ergänzen sich in ihren positiven Eigenschaften. So kann Symbicort sowohl zur Erhaltung- als auch zu Bedarfstherapie eingesetzt werden. Symbicort wird über einen Turbohaler (Inhalator) eingenommen. Deshalb ist es auch unter dem Namen Symbicort Turbohaler bekannt.

Das Präparat wird bei beiden Patientengruppen für eine vorbeugende Behandlung eingesetzt. Dies bedeutet, dass plötzliche Atemnotattacken oder unvorhersehbare Asthmaanfälle nicht mit dem Medikament gelindert werden, sondern nur bei allgemeinen Atemnotbeschwerden helfen können. Für akute Anfälle müssen dem Patienten andere Medikament zusätzlich zur Verfügung gestellt werden.

Das Ziel der Behandlung mit Symbicort ist die Reduzierung von plötzlichen Atemnotattacken. Die allgemeine, erschwerte Atmung soll vor allem erleichtert werden, in dem die Atemwege der Bronchien befreit werden. Eine Verzweigung der bronchialen Atmungsgefäße und die Förderung des Rückgangs der Schleimproduktion soll hierzu erreicht werden.

Nicht nur COPD oder Asthma Patienten soll das Medikament zu besserem Atem verhelfen, sondern auch Rauchern respektive ehemaligen Rauchern. Die meisten COPD – Patienten sind oder waren Raucher und können neben der Abgewöhnung der Nikotinsucht auch von einer Therapie mit Symbicort profitieren.

Anwendung

Ein Vorteil des Medikamentes Symbicort besteht darin, dass die Anwendung des Sprays sehr einfach ist. Zudem werden in der Packungsbeilage sehr genaue Angaben gemacht, sodass es für keinen Betroffenen ein Problem sein sollte, das Medikament korrekt anzuwenden.

Konkret muss lediglich ein  Druck auf das Gerät ausgeübt werden, damit der Wirkstoff freigesetzt werden kann. Dieser wird dann einfach inhaliert bzw. eingeatmet. 

Während bei einigen anderen Inhalatoren relativ viel Kraft aufgewendet werden muss, ist bei Symbicort nur ein leichter Druck erforderlich, um den Wirkstoff freizusetzen.

Die Darreichungsform in Form des Inhalators erweckt die Anwendungserwartung, dass es gegen Atemnotbeschwerden hilfreich ist. Andere Präparate, welche zum Beispiel oral eingenommen werden, schaffen diesen Eindruck nicht. Daher wird Symbicort von solchen Patienten bevorzugt, welche eine Stimmigkeit zwischen eigentlichem Wirkstoff und Darreichungsform wünschen.

Erwachsene ab 12 Jahren sollten Symbicort wie nun beschrieben einnehmen:

  • Symbicort 100/6 zwei Mal täglich mit einer bis zwei Inhalationen
  • oder: Symbicort 100/6 mit zwei Inhalationen hinter einander.
  • Symbicort 200/6 zwei Mal täglich mit einer Inhalation
  • oder: Symbicort 200/6 täglich einer bis zwei Inhalationen hinter einander.

 

Bei Asthmasymptomen nimmt der Patient gegebenenfalls zusätzliche Inhalationen vor. Für Symbicort 100/6 und 200/6 wird empfohlen, eine Inhalation von täglich zwölf Inhalationshüben nicht zu überschreiten.

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren können Symbicort wie nun beschrieben einnehmen:

  • Symbicort 100/6: zwei Mal täglich eine bis zwei Inhalationen
  • oder: Symbicort 100/6: ein Mal täglich zwei Inhalationen hinter einander
  • Symbicort 200/6: zwei Mal täglich ein bis zwei Inhalationen
  • oder Symbicort 200/6: ein Mal täglich ein bis zwei Inhalationen hintereinander
  • Symbicort 400/12: zwei Mal täglich eine Inhalation.

Bei einer Erkrankung an COPD ist Symbicort 200/6 von Erwachsenen zwei Mal täglich mit zwei Inhalationen einzunehmen.

Wirkungsweise

Die Wirkung des Medikaments baut auf dem Glukokortikoid Budesonid und dem β2-Sympathomimetikum Formoterol. β2-Sympathomimetika wirken sich auf die identischen Verbindungen wie bei der Ausschüttung Noradrinalin und Adrenalin aus.

Dies löst dank Formoterol eine Entspannung und Weitung der Bronchien aus. Das Glukokortikoid und das Budesonid besitzt entzündungshemmende und krampflösende Eigenschaften und ergänzt so die Wirkung von Formoterol. Ferner verhindert Budesonid das Produzieren von Schleim in den Atemwegen.

Die Wirkstoffe Budesonid und Formoterol wirken zu unterschiedlichen Zeiten nach der Einnahme. Bendedosin wirkt erst mehrere Stunden nach der Einnahme, während Formoterol bereits wenige Minuten nach der Einnahme seine Wirkung einsetzten lässt.

Trotz des schnellen Eintritts der Wirkung von Formoterol ist Symbicort nicht zur Anwendung bei akuten Asthma- oder Atemnotanfällen zugelassen.

Gegenanzeigen

Manche Personen, die an asthmatischen Anfällen leiden, hätten zwar in Symbicort ein wirksames Medikament zur Verfügung, dürfen das Arzneimittel aber dennoch nicht nutzen.

Der Grund dafür sind die vorhandenen Gegenanzeigen, die es übrigens bei jedem Medikament dieser Art geben kann. Immer dann, wenn eine in der Packungsbeilage genante Gegenanzeige auch auf Sie zutrifft, sollten Sie Symbicort entweder gar nicht nehmen oder zumindest erst einmal Ihren Arzt konsultieren.

Falls bekannt ist, dass Sie unter einer Allergie gegen Budesonid, Formoterol oder einem den anderen Bestandteilen des Medikaments leiden, ist Symbicort als Medikament nicht zu empfehlen.

Eine Gegenanzeige ist zum Beispiel Laktoseintoleranz. Denn da das Medikament als Bestandteil auch Laktose enthält, sollten es Personen mit der dementsprechenden Intoleranz nicht einnehmen.

Des Weiteren sollten Patienten mit Herzproblemen oder Herzerkrankungen von einer Therapie mit Symbicort absehen respektive nur unter strenger, ärztlicher Aufsicht Symbicort zu sich nehmen.

Geben Sie bitte auch solche und andere Besonderheiten im Fragebogen an, damit auch der Arzt auf der Online Klinik erkennen kann, ob gewisse Risikofaktoren vorliegen.

Patienten mit folgenden Erkrankungen sollten Symbicort nur mit Vorsicht und unter ärztlicher Aufsicht nehmen:

  • Diabetes
  • Schilddrüsen Erkrankungen
  • schwere Leberkrankungen
  • Lungeninfektionen
  • Bluthochdruck
  • niedriger Blutkaliumspiegel

Wechselwirkungen

Der Arzt sollte über sämtlich Medikament, welche der Patient einnimmt, grundsätzlich aufgeklärt werden.

Besondere Achtung ist bei der Einnahme von Wirkstoffen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen, einer Herzinsuffizienz oder Betablockern geboten werden.

Bei bei der Einnahme mit anderen Asthma-Medikamenten, die Xanthine enthalten und Bronchodilatatoren sollte ebenso die Einnahme nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Die Wirkung kann sich unter Umständen verstärken.

Ferner wird bei der Einnahme folgernder Medikamente zur ärztlichen Beratung geraten:

  • Medikamente mit Phenothiazinen
  • HIV-Proteasehemmer
  • Kortikosteroide
  • Antidepressiva
  • Medikamente zur Behandlung der Parkinsonschen Krankheit
  • Medikamente zur Behandlung von Infektionskrankheiten Medikamente zur Behandlung von
  • Schilddrüsenerkrankungen 

Im Falle einer Schwangerschaft sollte eine Behandlung nur unter ärztliche Kontrolle stattfinden.

Leistungssport und Asthma schließen sich gegenseitig nicht aus. Aktive Leistungssportler sollten daher wissen, dass in Symbicort enthaltende Stoffe auch im Doping eingesetzt werden und diese bei eventuellen Tests nachgewiesen werden können.

Nebenwirkungen

Es kann sehr gut möglich sein, dass nach der Nutzung von Symbicort gar keine Nebenwirkungen bemerkt werden. Denn bei den meisten Patienten treten keine Nebenwirkungen auf, da das Arzneimittel gut vertragen wird.

Trotzdem gibt es auch einige Betroffene, die leichte Nebenwirkungen verspüren werden. Das können dann beispielsweise Rachenentzündungen, Muskelschmerzen bzw. Muskelkrämpfe oder auch Übelkeit sein. Darüber hinaus kann es in manchen Fällen auch zu Schlafstörungen kommen.

Der Symbicort Inhalator ist in drei verschiedenen Wirkstoffmengen je Sprühung erhältlich: 100/6, 200/6 als auch 400/12 mg Budesonid / Formoterolhemifumarat.

Um das Aufkommen und Stärke von etwaigen Nebenwirkungen, sowie die Beanspruchung für den Körper stark einzudämmen wie möglich zu halten, sollte die für die Behandlung nötige Wirkungsmenge einzudämmen wie möglich gehalten werden.

Häufig (bei einem von 10 Patienten) kommt es zu:

  • Kopfschmerzen
  • Heiserkeit,
  • Schluckbeschwerden oder Husten
  • Herzklopfen und / oder Muskelzittern
  • Mundpilz

Gelegentlich (bei einem von 100 Patienten) kommt es zu:

  • Erhöhung des
  • Pulsschlags
  • Schlafstörungen
  • Schwindelanfällen
  • Unruhe und Nervosität
  • Übelkeit
  • Muskelkrämpfen und / oder
  • Muskelschmerzen
    Blutergüsse
  • Sehstörungen

Selten (bei einem von 1000 Patienten) kommt es zu:

  • Juckreiz und / oder
  • Ausschlag
    unregelmäßiger
  • Herzschlag
    niedriger
  • Kaliumspiegel im Blut
  • Bronchospasmen

Sehr selten (bei einem von 10000 Patienten) kommt es zu:

  • Abnahme der Knochendichte
  • Depressionen
  • Veränderungen des Blutdrucks
  • Brustschmerzen
  • Verhaltensstörungen
  • Geschmacksveränderungen
    erhöhte
  • Blutzuckerspiegel
  • Augenerkrankungen

Bei COPD-Patienten kann es außerdem zu einer Lungenentzündung kommen. Bei Auftreten von Symptomen einer Lungenentzündung, sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

Folgende Symptome treten auch bei einer Lungenentzündung auf:

  • Fieber und Schüttelfrost
  • Schleimbildung
  • starker Husten
  • Atembeschwerden

Immer beliebter: Online-Rezept-Service

Durch den bequemen Online-Rezept-Service ist kein Arztbesuch notwendig. Nach dem ausfüllen eines Fragebogens kann ein Rezept ausgestellt werden. Anschließend wird ein Expressversand eingeleitet. Die Zahlung kann auch auf Rechnung erfolgen.

Im Preis enthalten:

  • Medikament
  • Rezept
  • Expressversand

Quellen:

  • Beipackzettel: Symbicort Turbohaler. Wort und Bild Verlag: apotheken-umschau.de
  • Formoterol + Budesonid. gofeminin.de GmbH: onmeda.de
  • Patienteninformation: Symbicort Arzneimittel-Kompendium der Schweiz: compendium.ch