Propecia aus Holland

Propecia ist ein Arzneimittel, welches den hormonbedingten Haarausfall beim Mann bekämpft. Der Wirkstoff Finasterid sorgt dafür dass die  Bildung des Hormons Dihydrotestosteron gehemmt wird. Dadurch wird erreicht, dass jenes nicht mehr in schädlicher Art und Weise auf die Haarwurzel einwirken kann.

  • Auf Online-Rezept verfügbar
  • Marken Propecia
  • Finasterid Generikum
  • Dosierung: 1mg
  • Wirkstoffklasse: 5-alpha-Reduktasehemmer
  • Verschreibungspflichtig

Propecia online bestellen?

Um Propecia oder Finasterid Generika online bestellen zu dürfen, wird ein gültiges Rezept benötigt. Dieses Rezept kann auch über das Internet, von einem Arzt  – auf einer Online Klinik – ausgestellt werden. Kosten für das deutsche Medikament, den Rezept-Service und einen Expressversand sind inklusive.

Bestellung

Online Klinik besuchen. Behandlung wählen. Fragebogen ausfüllen. Bestellung aufgeben.

Diagnose

Ärztliche Kontrolle. Auswertung des Fragebogens. Rezeptausstellung.

Versand

Weiterleitung an die Versandapotheke. Expressversand der deutschen Arzneimittel.

propecia-aus-holland-bestellen

Medizinisch überprüft

Aktualisiert: 27.02.2020

Inhalt:

Wirkungsweise

Die Wirkungsweise von Propecia bzw. des Wirkstoffes Finasterid ist im Kern so, dass ein männliches Sexualhormon gehemmt wird. Und zwar geht es um das Hormon Dihydrotestosteron (DHT), auf welches die männliche Haarwurzel oftmals genetisch bedingt überempfindlich reagiert, sodass es zum Haarausfall kommen kann.

Finasterid hemmt nun die Bildung des DHT’s aus der Vorstufe dieses Sexualhormons, dem bekannten „Männlichkeitshormon“ Testosteron. Durch das Hemmen der Produktion von DHT wird erreicht, dass dieses in der Folge die Haarwurzel nicht mehr schädigen kann, und somit der Ausfall der Haare gestoppt wird. Es wachsen sogar wieder neue Haare.

Die Wirkung von Propecia ist nur bei diesem hormonell verursachten Haarausfall nachgewiesen. Sollten der Haarausfall eine andere Ursache haben, kann Finasterid nicht effektiv wirken.

  • Dosierung gegen Haarausfall: 1mg Finasterid

Einsatz bei benigner Prostatahyperplasie

Propecia ist eigentlich ein Medikament, das dazu gedacht war, einer gutartigen Vergrößerung der Prostata beim Mann entgegenzuwirken. Diese tritt vermehrt bei Männern ab dem 50. Lebensjahr auf und ist eine häufige Ursache von Störungen bei der Entleerung der Blase. Im Laufe der Forschung wurde auch der positive Effekt bei geringen Dosierungen auf den Haarausfall bemerkt. 

  • Dosierung gegen Prostatavergrößerung: 5mg Finasterid

Anwendung

Die Darreichungsform des Arzneimittels sind Filmtabletten. Grundsätzlich wird eine Tablette täglich eingenommen.

Der Zeitpunkt spielt dabei keine entscheiden Rolle. Bis zum nächsten Zeitpunkt sollten allerdings im Idealfall etwa 24 Stunden liegen. Die Einnahme erfolgt im Idealfall mit einer Mahlzeit, da dies die Aufnahme des Wirkstoffes über den Magen unterstützt. 

Finasterid wird anschließend wieder über die Leber abgebaut und sowohl über den Stuhlgang wie auch über den Urin ausgeschieden. Wie stark die Wirkung eintritt, ist von Mann zu Mann unterschiedlich. Erfahrungsgemäß zeigen sich nach etwa 3 Monaten deutliche Verbesserungen des Haarausfalls. Genau so lange benötigt der Körper auch um das überschüssige DHT abzubauen. Bei 7 von 10 Männern wurde nach einem Jahr nicht nur der Haarausfall gestoppt, sondern auch neuer Haarwuchs an kahlen Stellen festgestellt. 

Ein absetzen des Medikaments kann daher auch dazu führen dass die Produktion von DHT wieder gesteigert wird. Somit kehrt der Haarausfall unweigerlich zurück. Bei Erfolg gilt es also Propecia ein Leben lang weiter einzunehmen. 

Tipps zur Anwendung von Finasterid:

  • Verstärkte Wirkung mit Regaine 5%
  • Juckreizstillende Shampoos sind empfehlenswert
  • Hilfreich ist eine ausgewogene Ernährung

Nebenwirkungen

Der Wirkstoff wirkt sich unmittelbar auf das männliche Hormonsystem aus, weswegen auch das Sexualleben durch die Auswirkung auf das Sexualhormon Testosteron beeinträchtigt werden kann. Dies hat oftmals zur Folge, dass auch psychische Auswirkungen des Medikamentes spürbar sind.

Vorübergehende oder auch anhaltende Impotenz zählen neben Verminderung der Libido zu den häufigen Nebenwirkungen. Darüber hinaus kann es auch passieren, dass die Produktion an Samenflüssigkeit abnimmt. Ejakulationsstörungen, Spannungsgefühle in der Brust und ein Ausschlag auf der Haut sind ebenfalls Nebenwirkungen, die gelegentlich beobachtet werden.

Sehr selten klagen Personen nach der Einnahme von Propecia auch über Müdigkeit oder Angstzustände, und auch allergische Reaktionen auf das Arzneimittel können als sehr selten bezeichnet werden.

Erfahrungsberichte der Nebenwirkungen

Etwa 78 Patienten haben auf Sanego Erfahrungsberichte über die Nebenwirkungen hinterlassen. Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

Libidoverlust:
28%
Keine Nebenwirkungen:
16%
Erektionsstörungen:
10%
Gewichtszunahme:
9%
Antriebslosigkeit:
7%

Quelle: sanego.de

Wechselwirkungen

Bisher sind nach dem Stand der Forschung noch keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Selbstverständlich ist bei einer Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff die Anwendung untersagt.

Des weiteren ist in folgenden Situationen von der Einnahme abzusehen:

  • Unter 18 Jahren
  • Prostatakrebs
  • Leberprobleme
  • Störungen des Blasenmuskels
  • Anwendung bei Frauen
  • Anwendung bei Kindern

Hinweis im Falle einer Blutspende:

Aufgrund einer möglichen Fötus-schädigenden Wirkung ist eine Blutspende während der Einnahme ausgeschlossen. Dadurch soll eine versehentliche Weitergabe des Wirkstoffs an schwangere Frauen vermieden werden. Nach dem absetzen ist noch eine Wartefrist von 4 Wochen bis zur nächsten Blutspende einzuhalten. 

Immer beliebter: Online-Rezept-Service

Durch den bequemen Online-Rezept-Service ist kein Arztbesuch notwendig. Nach dem ausfüllen eines Fragebogens kann ein Rezept ausgestellt werden. Anschließend wird ein Expressversand eingeleitet. Die Zahlung kann auch auf Rechnung erfolgen.

Im Preis enthalten:

  • Medikament
  • Rezept
  • Expressversand

Quellen: