Cialis aus Holland

Cialis ist ein verschreibungspflichtiges Potenzmittel. Der Wirkstoff Tadalafil hält bis zu 36 Stunden an. Damit ist Cialis das am längsten wirkende Potenzmittel. Cialis dient hauptsächlich zur Behandlung von Erektionsstörungen.

  • Auf Online-Rezept-Service
  • Marken Cialis & Tadalafil Generika
  • Wirkt ab: 30 bis 40 Minuten
  • Wirkt bis: 24 bis 36 Stunden
  • Aktiver Wirkstoff: Tadalafil
  • Dosierung: 2,5mg, 5mg 10mg, 20mg
  • Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
  • Verschreibungspflichtig

Cialis online bestellen?

Damit Männer Cialis online bestellen dürfen, wird ein gültiges Rezept benötigt. Diese Rezeptausstellung kann allerdings auch über das Internet erfolgen. Auf einer Online Klinik ist der Rezept-Service, das deutsche Original Medikament und ein versicherter Expressversand im Preis enthalten. 

Bestellung

Online Klinik besuchen. Behandlung wählen. Fragebogen ausfüllen. Bestellung aufgeben.

Diagnose

Ärztliche Kontrolle. Auswertung des Fragebogens. Rezeptausstellung.

Versand

Weiterleitung an die Versandapotheke. Expressversand der deutschen Arzneimittel.

cialis-aus-holland-bestellen

Medizinisch überprüft

Aktualisiert: 27.02.2020

Inhalt:

Fragen & Antworten über Cialis

Cialis ist als verschreibungspflichtiger PDE-5-Hemmer bekannt. Es wird in Tablettenform bei Bedarf (10 & 20 mg) oder zur Langzeitbehandlung (2,5 & 5 mg) eingenommen.

Der Wirkstoff Tadalafil hat die Aufgabe, durch eine Erweiterung der Blutgefäße wieder für eine stärkere und länger anhaltendere Erektion zu sorgen. 

Die Wirkung von Cialis setzt frühestens 30 Minuten nach der Einnahme ein. Zwei Stunden später erreicht der Wirkstoff die maximale Konzentration im Blut.

Nein. Ohne sexueller Stimulation ist keine Erektion zu erwarten. Besteht keine Lust auf Sex, ist eine Erektion aus heiterem Himmel nicht üblich.

Cialis wird am häufigsten gegen erektile Dysfunktion verschrieben. Doch auch der Einsatz bei Pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck) oder benignes Prostatasyndrom (gutartige Vergrößerung der Prostata) ist möglich. Dabei werden allerdings andere Dosierungen verschrieben. 

Es kann der Hausarzt oder auch ein Facharzt (Urologie, Neurologe) ein Rezept für Cialis ausstellen. Doch auch über das Internet, kann mittels einer Online-Sprechstunde ein Rezept für Cialis ausgestellt werden. 

Nein. Auch in Holland ist Cialis rezeptfrei. Über einer Online Klinik ist es allerdings möglich einen Online-Rezept-Service zu nutzen, dadurch muss kein Rezept vom Arzt eingereicht werden, sondern es wird eines online ausgestellt.

Aktuell wird allerdings vermehrt aus England und seltener aus Holland verschickt. Die Ware ist dennoch ein originales deutsches Medikament. 

Wirkungsweise

Bevor die Wirkungsweise verstanden werden kann, ist es wichtig zu wissen, wie eine Erektion überhaupt zustande kommt.

Zwei Hauptvorgänge sind für das Entstehen einer Erektion notwendig, nämlich zum einen die Erschlaffung der betreffenden Muskeln und zum anderen müssen sich die umliegenden Arterien weiten. Nur so kann dann mehr Blut in die Schwellkörper fließen, was die Voraussetzung für eine Erektion darstellt.

Damit die Muskulatur erschlaffen kann, sind einige Botenstoffe von Nöten, wie zum Beispiel der Botenstoff cGMP. Aktiviert wird der Botenstoff bei sexueller Erregung des Mannes und soll dazu führen, dass die Muskeln erschlaffen, damit der oben beschriebene Vorgang stattfinden kann.

Soll die Erektion wieder beendet werden, sorgt das Enzym Enzym Phosphodiesterase 5 für den Abbau dieses Botenstoffes.

Der in diesen Potenzmittel enthaltene Wirkstoff Tadalafil setzt nun in der Weise an, dass dieser Wirkstoff das Enzym PDE-5 blockiert. Als Folge dessen wird deutlich weniger vom Botenstoff cGMP abgebaut und die Erektion ist einerseits länger anhaltend, und wird andererseits auch als stärker empfunden.

Der Auslöser ist also die Verlängerung der Muskelerschlaffung. Der gesamte Vorgang kann jedoch weiterhin nur bei sexueller Erregung stattfinden, was eine ungewollte Erektion faktisch ausschließt.

Wirkungszeit

Viele Männer entscheiden sich auch deshalb gerne für Cialis, weil die Wirkungszeit des Medikamentes deutlich länger als bei anderen Potenzmittel ist. Während Viagra oder Levitra nur etwa 5 Stunden lang wirken können, kann Cialis mit bis zu 36 Stunden dienen. Cialis wird daher auch gerne als die Wochenendpille bezeichnet.

Die Wirkung hält nicht nur länger an, sondern tritt auch mindestens genauso schnell wie bei anderen Potenzmittel ein. In der Regel ist dies schon 30 Minuten nach der Einnahme der Fall. Manche Erfahrungsberichten sprechen sogar von 20 Minuten. Die lange Wirkungsdauer wird von vielen Männern als wesentlicher Vorteil des Medikamentes angesehen.

Cialis 5mg

Cialis in der 2,5 oder 5mg Dosis wirkt  bis zu 24 Stunden und kann somit täglich eingenommen werden.

Somit muss der Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs nicht wie bei den meisten anderen Potenzmittel in einer Zeitspanne von 30 Minuten bis 5 Stunden nach der Einnahme „festgelegt“ werden. Spontaner Geschlechtsverkehr ist somit innerhalb eines Tages (24 Stunden) nach der Einnahme jederzeit möglich.

Laut Erfahrungsberichten sind viele Männer mit mäßig starken Erektionsproblemen von der Wirkung beeindruckt und profitieren somit von denVorteilen einer dauerhaften Einnahme. Durch die dauerhafte Einnahme bleiben die Blutgefäße geweitet und bekannte Nebenwirkungen werden durch den Gewöhnungseffekt deutlich reduziert. 

Positive Vorteile laut Erfahrungsberichten

Vorteile der Langzeitbehandlung laut Erfahrungsberichten:

  • Jederzeit bereit für Geschlechtsverkehr
  • Deutlich geringere Nebenwirkungen
  • Steigerung von Testosteron möglich
  • Dauerhafte Blutdrucksenkung

Außerdem berichten einige Männer davon, dass die Einnahme somit nicht vergessen werden kann. Falls es spontan zum Geschlechtsverkehr kommen sollte, muss somit nicht bedacht werden dass Potenzmittel dabei zu haben. Durch die tägliche Einnahme (beispielsweise am Morgen oder Abend) bleibt die Wirkung im Blutkreislauf konstant. 

Angeblich soll die Wirkung nach 5 Tagen der Einnahme die höchste Wirksamkeit erreicht haben. Wird die Einnahme dann abgebrochen, kann selbst Tage später noch von der Blutgefäßerweiterung profitiert werden. Diese Angaben beruhen allerdings nur auf Erfahrungsberichten und entstammen nicht aus dem offiziellen Beipackzettel.

Tadalafil Generika

Seit Ende 2017 gibt es auch offizielle Generika von Cialis. Der Wirkstoff Tadalafil darf also auch in günstigen Medikamenten vertrieben werden.

Bekannt hierfür sind die Hersteller:

  • Tadalafil STADA
  • TadaHEXAL
  • Tadalafil Aristo
  • Tadalafil AbZ
  • Tadalafil 1 A Pharma
  • und viele weitere…

Was ist ein Cialis Generikum?

Bei Generika handelt es sich um sogenannte Nachahmerpräparate, die denselben Wirkstoff wie das originale Produkt haben.Bei einem Generikum handelt es sich um keine billige Fälschung oder um ein gesundheitsgefährdendes Produkt – ein Generikum ist, verglichen mit dem Originalprodukt, gleichwertig

Die biologische Verfügbarkeit muss zwischen 80 und 125 Prozent liegen, sodass nicht nur dieselben Wirkstoffe enthalten sind, sondern auch dieselbe Wirkung erzielt werden kann. In der Realität ist häufig nur eine Abweichung von bis zu 5% zu bemerken. Laut Erfahrungsberichten haben einige Männer mit einem neueren Generika sogar bessre Erfolge als mit dem „alten Original“. Neuere Produkte können durch andere Inhaltsstoffe eine vielleicht noch schnellere Wirkungszeit erzeugen und womöglich sogar Nebenwirkungen reduzieren. 

Nebenwirkungen

Im Vergleich zu vielen anderen Potenzmitteln treten bei Cialis nicht nur seltener Nebenwirkungen auf, sondern diese werden auch als relativ harmlos bezeichnet. Cialis gilt als verträglicher als Viagra

Häufige Nebenwirkungen laut Beipackzettel:

  • Kopfschmerzen
  • Hautrötungen
  • Reizmagen
  • Muskelschmerzen
  • Rückenschmerzen

Am häufigsten, aber dennoch im Verhältnis zur Anzahl der Anwender nur gelegentlich, können Kopfschmerzen auftreten. Seltener kann es auch zu Muskelschmerzen oder zu einer verstopften Nase kommen.

Zu den weiteren Nebenwirkungen, die nach der Einnahme von Cialis auftreten können, aber natürlich nicht müssen, wurde bislang Schwindel, ein überreizter Magen, eine Rötung der Haut mit einher gehendem Hitzegefühl oder auch gelegentlich eine Augenentzündung festgestellt.

 

  • Gesteigerte Tränenbildung
  • Bindehautentzündung
  • Augenschmerzen
  • Störungen des Farbensehens
  • Beschleunigter Herzschlag
  • Blutdruckabfall
  • Herzklopfen (Palpitationen
  • Zittern
  • Nasenbluten
  • Blutdruckanstieg
  • Luftnot
  • Anstieg bestimmter Leberemzyme
  • Hautausschlag
  • Kontaktdermatitis
  • Muskelschmerzen
  • Schläfrigkeit
  • Rückenschmerzen

 

 

 

  • Überempfindlichkeit
  • Steigerung des Augeninnendrucks
  • Kehlkopfödem
  • Angina Pectoris
  • Angststörungen
  • Störungen des Blutzuckerspiegels
  • Tinnitus
  • Muskelsteifigkeit

 

 

Erfahrungsberichte über die Nebenwirkungen

Über 234 Patienten haben Erfahrungsberichte über Cialis (Tadalafil) abgegeben.

Daraus ergibt sich folgendes Bild:

Kopfschmerzen
30%
Keine Nebenwirkungen:
22%
Verstopfte Nase:
17%
Muskelschmerzen:
15%
Sodbrennen:
10%

Quelle: sanego.de

Gegenanzeigen

Es gibt zwar nicht viele Gegenanzeigen über Cialis, aber die vorhanden sollten dringend beachtet werden. 

Cialis darf in folgenden Fällen nicht eingenommen werden:

  • Einnahme von Nitriten
  • Unter 18 Jahren
  • Einnahme anderer PDE-5-Hemmer
  • Hypotonie (niedriger Blutdruck)
  • Schwerere Erkrankung an den Organen Herz, Leber oder Nieren
  • Bekannte Überempfindlichkeit
  • Neigung zu dauerhaft anhaltenden Erektionen
  • Deformierung des Penis

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen in Form einer verstärkten Wirkung können bei der Einnahme von Cialis dann entstehen, wenn NO-Donatoren oder Nitrate eingenommen werden. Die gleichzeitige Einnahme eines dieser Medikamente und Cialis kann zu einem starken Abfall des Blutdrucks führen. Solch ein starker Blutdruckverlust kann mit einem Kreislaufkollaps enden.

Ferner gibt es einige Arzneimittel gegen verschiedene Infektionen, die imstande sind die Nebenwirkungen zu erhöhen, falls diese Medikamente und Cialis gleichzeitig eingenommen werden. Auch wenn Cialis mit Grapefruitsaft eingenommen wird, kann dieser unerwünschte Effekt auftreten. Bei der Einnahme von CYP3A4 kann es zu einer Erhöhung der Häufigkeit von Nebenwirkungen kommen.

Alkohol ist zwar grundsätzlich keine Kontraktion, sollte allerdings in großen Mengen vermieden werden. Über 0,8 Promille kann der Blutdruck um bis zu 20 Prozent abfallen. Dies kann wiederum zu Problemen mit der gleichzeitigen Einnahem von Cialis führen. Außerdem können durch Alkoholkonsum die Nebenwirkungen erhöht werden. 

 

Immer beliebter: Online-Rezept-Service

Durch den bequemen Online-Rezept-Service ist kein Arztbesuch notwendig. Nach dem ausfüllen eines Fragebogens kann ein Rezept ausgestellt werden. Anschließend wird ein Expressversand eingeleitet. Die Zahlung kann auch auf Rechnung erfolgen.

Im Preis enthalten:

  • Medikament
  • Rezept
  • Expressversand

Quellen:

  • Cialis gegen Erektionsstörungen – NetDoktor: netdoktor.de
  • CIALIS 20 mg Filmtabletten – Anwendung, Nebenwirkungen: apotheken-umschau.de
  • Effects of tadalafil on erectile dysfunction in men with diabetes. Sáenz de Tejada I et al: ncbi.nlm,nih.gov
  • Phosphodiesterase-5-Hemmer. PharmaWiki: pharmawiki.ch
  • Gebrauchsinformation Cialis. Lilly Deutschland GmbH: cialis.de