Spedra aus Holland kaufen

spedra kaufenWenn Sie Spedra kaufen möchten, können Sie über das Internet eine Behandlung anfordern – doch vorher sollten Sie sich ausführlich informieren. Das Arzneimittel „Spedra Tabletten“ dient zur medikamentösen Behandlung von Männern mit dem Krankheitsbild von erektiler Dysfunktion (Impotenz). Das Medikament, mit der Dosierung 50mg, 100mg oder 200mg Avanafil, gehört zu der Gruppe der „Phosphodiesterase-5(PDE5)-Inhibitoren“ und verwirklicht eine Entspannung der Penisblutgefäße im Stadium der sexuellen Erregung; dadurch wird der Bluteinstrom im Penis gesteigert, so dass eine Erektion des männlichen Geschlechtsteils für den Geschlechtsverkehr erzeugt wird.

Wenn Sie Spedra kaufen möchten können Sie über den verlinkten Kundendienst eine Behandlung mit Spedra rezeptfrei anfordern. Nach erfolgreicher Rezeptausstellung kann Ihnen Spedra innerhalb von 24 Stunden zugeschickt werden.

Anbieter besuchen:

preise

 

 

Link: https://www.drmaxi.com/de/spedra.html


fragebogen ausfüllen rezeptausstellung expressversand

Spedra rezeptfrei kaufen – so gehts:

spedra rezeptfreiWenn Sie Spedra rezeptfrei kaufen möchten, können Sie die Ferndiagnose nutzen. Auf die Art können Sie Spedra rezeptfrei kaufen, ohne einen persönlichen Arztbesuch zu absolvieren. Mit der Ferndiagnose sparen Sie Zeit und laufen nicht Gefahr, sich im überfüllten Wartezimmer anzustecken. Bei der Ferndiagnose teilen Sie einem Arzt online mit, welche gesundheitlichen Probleme Sie haben. Anhand dieser Angaben entscheidet der Arzt nun, ob Sie für eine Behandlung mit Spedra in Frage kommen. Ist dies der Fall, können Sie Spedra kaufen. Hierzu berechtigt Sie eine Onlinebescheinigung, die Ihnen ausgestellt wird.

Dieser Service der online Rezeptausstellung ist bei DrMaxi schon im Preis enthalten. Bei dieser Methode handelt es sich um eine legale Möglichkeit, den persönlichen Arztbesuch zu umgehen. Sie verstoßen weder gegen Gesetze noch gegen Regelungen des Zolls.

Allerdings sollten Sie darauf achten, wo Sie Spedra kaufen. Anbieter, die Spedra vollkommen ohne Rezept verkaufen, sollten vermieden werden. Hier ist nicht sicher gestellt, dass Ihnen das Originalprodukt verkauft wird. DrMaxi (bzw. einer der lizenzierten Ärzte) kann Ihnen ein Rezept ausstellen und das Medikament entspricht den Medikamentenstandards. Somit sind Sie auf der sicheren Seite. Diese Standards werden von illegalen Anbietern nicht eingehalten. Sie verkaufen nämlich Fälschungen und verlangen keinen Nachweis dafür, dass Sie zum Kauf des Medikaments berechtigt sind. Daher achten Sie immer darauf, dass ein Rezept von Ihnen verlangt wird. Ob persönlich vom Hausarzt oder die rezeptfreie Onlinemethode.

Anwendung von Spedra Tabletten:

Die Tablette sollte ungefähr 30 bis 45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr mit ausreichend Wasser eingenommen werden. Eine Tablette mit der Dosierung von 100mg darf jedoch nicht häufiger als 1-mal pro Tag eingenommen werden. Eine Veränderung der Dosierung von Spedra Tabletten sollten mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Auch bei sonstigen Fragen oder/und Unsicherheiten hinsichtlich der Anwendung oder/und Dosierung sollte unbedingt ein Arzt oder Apotheker konsultiert werden.

Nebenwirkungen von Spedra Tabletten

Die Einnahme von Spedra Tabletten könnte folgende schwere Nebenwirkungen haben:

– Aufrechterhaltung der Erektion von länger als 5 Stunden (Priapismus)
– Verlust oder Verschlechterung des Sehvermögens
– Verlust oder Verschlechterung des Hörvermögens

Bei Auftreten dieser Nebenwirkungen sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Des Weiteren könnten folgende Nebenwirkungen während der Einnahme von Spedra Tabletten auftreten:

Ausschlag, beschleunigter Herzschlag, Blut im Urin, Brustschmerzen, Durchfall, grippeähnliche Symptome, Haarausfall, Harndrang, Heuschnupfen, Hitzegefühl, hoher Blutdruck, Juckreiz im Genitalbereich, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Mundtrockenheit, Muskelspasmen, Nasenverstopfung, Penisstörungen, Ruhelosigkeit, Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit, Schlafstörungen, Schmerzen im Unterbauch, Schmerzen im unteren Rückenbereich, Schwellungen an den Füßen oder Knöcheln, Taubheitsgefühl in den Fingern, Schwindelgefühl, Sodbrennen, spontane Erektionen ohne sexuelle Stimulation, Übelkeitsgefühl, Verdauungsstörungen, Verstopfung, verstopfte/laufende Nase, Verstopfung der Nase, vorzeitiger Samenerguss, Gewichtszunahme/Gewichtsabnahme und/oder leichtes Fieber.

Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Insgesamt fallen die Nebenwirkungen ähnlich wie bei Viagra und anderen PDE-5 Hemmern sehr gering aus.

Wechselwirkungen von Spedra Tabletten

Eine Einnahme von Spedra Tabletten sollte unterlassen werden, sofern der Patient folgendes Medikament bereits eingenommen hat:
– Medikamente gegen HIV oder AIDS (speziell Atazanavir, Nelfinavir, Indinavir, Saquinavir oder Ritonavir)
– Medikamente gegen Pilzinfektionen (speziell Ketoconazol, Voriconazol oder Itraconazol)
– Medikamente gegen Senkung des Blutdrucks
– Medikamente gegen Prostataprobleme
– Medikamente gegen unregelmäßigen Herzschlag (speziell Amiodaron, Chinidin, Procainamid oder Sotalol)
– Medikamente gegen Epilepsie (speziell Phenobarbital, Carbamazepin oder Primidon)
– Medikamente gegen Depressionen
– Antibiotika gegen bakterielle Infektionen (speziell Clarithromycin oder Telithromycin)
– Antibiotika gegen Infektionen

Warnhinweise:

Die Einnahme von Spedra Tabletten für Kinder, Jugendliche (14-18 Jahre) und Frauen sollte unbedingt vermieden werden. Ferner ist zu beachten, dass das Führen von Fahrzeugen und Maschinen während der Einnahmen von Spedra Tabletten unterlassen werden soll.

Bevor Sie Spedra kaufen:

Informieren Sie sich auch über den Wirkstoff: https://de.wikipedia.org/wiki/Avanafil