Simvastatin aus Holland

simvastatinSimvastatin ist ein Cholesterin-Senker. Der Wirkstoff gehört zur Gruppe der Statine, der Cholesterin-Synthese-Enzymhemmer, die die Produktion des LDL-Cholesterins und anderer Blutfette in der Leber hemmen. Das führt dazu, dass sich weniger Cholesterin an den Gefäßwänden ablagert und dadurch das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen deutlich gemindert wird. Außerdem steigt bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit die Lebenserwartung bei regelmäßiger Einnahme von Simvastatin sifignikant.

Wenn Sie Simvastatin anfordern möchten, können Sie dies über den verlinkten Kundenservice tun. Sie müssen einen Fragebogen ausfüllen, woraufhin Ihnen ein Rezept für Simvastatin ausgestellt werden kann. Somit ist es möglich eine Behandlung mit Simvastatin online anzufordern.


preise

 

 


fragebogen ausfüllen rezeptausstellung expressversand

Wie wird Simvastatin angewendet?

Das Medikament wird Patienten verschrieben, die erhöhte LDL-Cholesterinwerte oder Blutfettwerte haben und selbst mit entsprechender Ernährungsumstellung, mit Gewichtsreduzierung etc. keine Normalwerte erreichen können. Außerdem erhalten zur Prävention oft auch Patienten mit koronaren Herzerkrankungen, Diabetes und nach Herzinfarkten und Schlaganfällen auch bei normalen Cholesterinwerten das Medikament. Die Einnahme von Simvastatin muss meistens langfristig oder sogar lebenslang erfolgen. Eine regelmäßige Einnahme des Medikamentes ist sehr wichtig, gerade weil ein zu hoher Cholesterinspiegel sich nur langsam verbessert und vom Patienten nicht zu spüren ist. Simvastatin wird in Tablettenform und in der Regel einmal täglich (am besten abends) eingenommen. Die Dosis liegt je nach Höhe des Cholesterinspiegels zwischen 5 und 80 Milligramm.

Nebenwirkungen von Simvastatin

Wie fast alle Medikamente hat auch das Simvastatin Nebenwirkungem. Sie treten nicht bei jedem Menschen auf und wenn doch, dann in sehr unterschiedlicher Ausprägung. Allgemein gilt Simvastatin als sehr gut verträgliches Medikament. Bei einem von 1000 bis 10000 Patienten treten Nebenwirkungen in Form von Muskelschmerzen oder Muskelschwäche auf. Es kann zu Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung oder zu Durchfall kommen. Auch Kopfschmerzen, Schwindel und Blutarmut können auftreten.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Folgende Medikamente sollen nicht mit Simvastatin zusammen eingenommen werden:

Ciclosporin (ein Medikament, das nach Organtransplantationen und gegen bestimmte Autoimunkrankheiten eingesetzt wird).

Fibrate wie das Gemfibrozil (ein Medikament zum Senken von Lipiden)

Amiodaron, Verapamil, Diltiazem, Amlodipin (Kalziumkanal-Blocker, Herzmedikamente)

Erythromycin, Clarithromycin, Fusidinsäure (Antibiotika)

Ketoconazol, Itraconazol, Fluconazol (Medikamente gegen Pilzinfektionen)

Gegenanzeigen bei der Einnahme von Simvastatin

Schwangere und Stillende dürfen Simvastatin nicht einnehmen. Ist während der Stillzeit eine Einnahme unumgänglich, muss vor Beginn der Therapie abgestillt werden. Die Wirkung des Medikamentes auf Kinder im Alter bis zu 10 Jahren ist noch nicht untersucht worden. Bei Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren ist eine Behandlung mit Simvastatin nur in sehr speziellen Fällen angebracht.

Warnhinweise

Während der Einnahme von Simvastatin sollten Patienten auf das Trinken von Grapefruitsaft möglichst verzichten. Schon ein Glas am Morgen getrunken führt dazu, dass der Simvastatinspiegel am Abend doppelt so hoch ist als sonst. Dadurch besteht eine Erhöhung des Risikos von Nebenwirkungen.