Pille danach aus Holland

Vefügbare Notfallpillen:


Im Leben einer Frau kann es immer wieder zu Situationen kommen, die eine Notfallverhütung unumgänglich machen. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Wenn Sie die Pille danach rezeptfrei kaufen möchten, können Sie dies nicht über unseren Service aber Sie können die Pille danach ohne Rezept vom Hausarzt bei uns beantragen und bei einer gültigen Online Rezeptausstellung sofort mit dem Eilversand zugeschickt bekommen.

Wenn Sie die Pille danach aus Holland kaufen möchten, müssen wir Ihnen mitteilen das wir derzeit aus einer englischen Versandapotheke versenden. Die Ware ist und bleibt allerdings ein Original EU Produkt. Um die Pille danach am nächsten morgen zu erhalten müssen Sie vor noch vor 17:30 Uhr die Behandlung anfordern und eine sofortige Zahlungsmethode wie die Kreditkarte, Sofort-Überweisung oder UPS Nachnahme wählen. Der nächste Tag sollte natürlich auch ein Werktag sein, an welchem UPS Ihren Lieferdienst durchführt.

Gründe für eine Notfallverhütung

Das Verhütungsmittel hat versagt oder das Kondom ist gerissen
Zeitraum der Pilleneinnahme ist zu kurz; anderes Verhütungsmittel nicht genutzt
Pille über mehrere Tage nicht genommen
Magen- und Darmprobleme mit Erbrechen und Durchfall
Ungeschützter Geschlechtsverkehr
zum Geschlechtsverkehr gezwungen, zum Beispiel durch Vergewaltigung

Wie funktioniert die Notfallverhütung?

Eine Notfallverhütung kann mit der ganz normalen Pille vorgenommen werden, denn diese enthält in Regel die selben Hormone wie die Pille danach. Mit der Notfallverhütung sollte zeitnah begonnen werden, denn je mehr zeit vergeht, umso unwahrscheinlicher ist der Erfolg. Innerhalb der ersten 12 Stunden ist die Wahrscheinlichkeit die Schwangerschaft zu verhindern am Größten. Bereits nach 24 Stunden nimmt die Wahrscheinlichkeit deutlich ab. Aus diesen Gründen sollte man immer bedenken , dass eine Notfallverhütung keine absolute Sicherheit vor einer ungewollten Schwangerschaft darstellt. Es ist aber dennoch beruhigend, wenn man weiß, dass durch die Notfallverhütung dem Baby kein Schaden zugefügt wurde. Viele Präparate für eine Notfallverhütung funktionieren erst nach zweimaliger Einnahme. Direkt 12 Stunden nach der Einnahme der ersten Pille danach muss eine zweite Tablette eingenommen werden. Diesen Zeitfaktor sollte man unbedingt beachten. Wer also die erste Pille am Nachmittag um 16 Uhr nimmt, der muss die Zweite in der Nacht exakt um 4 Uhr einnehmen.

Was muss man über Notfallverhütung noch wissen?

Vielen Frauen wird es nach der Einnahme der Pille danach übel und sie müssen erbrechen. Daher ist es wichtig zu wissen, dass man eine Notfallverhütung auf keinen Fall als normale Verhütungsmethode ansehen darf. Man kann dem Übel-werden und dem Erbrechen auf keinen Fall vorbeugen.

Notfallverhütung ohne Hormone

Die wohl bekannteste Notfallverhütung ist die mit Hormonen. Durch die Pille danach nimmt die Frau eine hohe Dosis Levonorgestrel, einem gestagenartigen Wirkstoff auf. Durch diese Hormondosis wird verhindert, dass ein Eisprung stattfindet. Durch diese Art der Notfallverhütung wird aber der weibliche Zyklus arg in Mitleidenschaft gezogen. Es kann zu massiven Nebenwirkungen, wie Verschiebung des Zyklus, Blutungen und Zwischenblutungen kommen. Erfolgte der ungeschützte Geschlechtsverkehr aber direkt am Eisprung oder kurz danach, dann ist es bereits zu einer ungewollten Befruchtung gekommen. Hier hilft die Gynefix Kupferkette. Diese Kette hat den Vorteil, dass sie den Zyklus nicht beeinflusst und auch den Hormonhaushalt nicht in Mitleidenschaft zieht. Die Kupferkette wirkt hierbei nicht als Ovulationshemmer, sondern als Nidationshemmer, das heißt, das Einnisten der Eizelle wird verhindert. Diese Art der Notfallverhütung ist sehr effektiv und kann bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Verkehr genutzt werden. Die Kupferkette kann aber auch eine langfristige Verhütungsmethode sein, wenn man sich für eine hormonfreie Verhütung entscheiden muss oder möchte.