Periode verschieben

Verfügbare Produkte:


Es gibt Tage, da braucht Frau die Tage nicht. Wichtige Momente im Leben sollen nicht durch die eintretende Menstruation verdorben werden und so befasst sich Frau mit dem Thema der Menstruationsverschiebung. Das Verhindern oder Verlagern der Menstruationsblutung ist sowohl medikamentös, als auch dank pflanzlicher Wirkung möglich.

Menstruationsblutung – theoretischer Zugang

Um die Regel verschieben zu können, ist es sinnvoll, die Funktionen des weiblichen Zyklus zu ergründen. Ein normaler Zyklus der Frau läuft stets dieselben Etappen ab. Mit dem ersten Tag der Regel beginnt die Eizellreifung in den Eierstöcken. Hormoneller Einfluss sorgt für den reibungslosen Ablauf und lässt auch die Gebärmutterschleimhaut anschwellen und sich für eine mögliche Schwangerschaft vorbereiten. Springt das Ei und wird es in bestimmter Zeit nicht befruchtet, wird nicht nur das Hormon Gestagen abgebaut, sondern mit seinem Absinken auch die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen. Es kommt zur Regelblutung.
Um die Menstruation verschieben zu können, muss in den Prozess des Abbaus des Hormons Gestagen eingegriffen werden.

Ausnahme Pille

Die Regelblutung bei der Pilleneinnahme ist vorrangig keine richtige Menstruation, sondern eine Entzugsblutung. Dem Körper wird das eingenommene Hormon entzogen und das löst die Blutung aus. Ein Leichtes ist es daher mit der Pille die Regel zu verschieben, indem die Einnahme dieser entweder vorzeitig abgebrochen wird und die Regel dadurch früher kommt, oder die Blisterpackung wird durchgenommen, was ein Aussetzen der Regel zufolge hat. Wer seine Menstruation nur um ein paar Tage verschieben will, nimmt die Pille die wenigen Tage weiter und leitet dann die Entzugsblutung ein.

Menstruation verschieben mit Medikamenten

Das Verschieben der Regel ist nicht nur mit Pille möglich. Denselben Effekt erzielt Frau mit dem künstlichen Hormon Gestagen in Medikamentenform. Norethisteron ist ein synthetisch hergestelltes Gelbkörperhormon, welches drei Tage vor dem Einsetzten der Regelblutung eingenommen wird. Das künstliche Erhöhen des Gestagenhormons bewirkt den langsamen Abbau der Gebärmutterschleimhaut und damit die verzögerte Abstoßung. Die Regel setzt später ein. Das Medikament kann mehrere Tage eingenommen werden, aber nicht länger als zwei Wochen. Drei Tage nach Absetzen des Medikaments Norethisteron setzt die Menstruation wieder ein.

Menstruation mit pflanzlichen Mitteln verschieben

Altbewährte Frauenkräuter wie Mönchspfeffer oder Schafgarbe können bei regelmäßiger Einnahme den Zyklus beeinflussen. Mönchpfeffer verlängert die Reifungsphase der Follikel und somit die gesamte Zykluslänge. Jedoch muss die Einnahme mehrere Zyklen vor dem Wunschtermin beginnen, was ein spontanes Aussetzen der Regel unmöglich macht.

Unsere Leistungen

Sie möchten Ihre Regel verschieben? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wir bieten fachkundige Fernberatung durch unsere lizenzierte Ärzte, ob bezüglich der hormonfreien Möglichkeiten oder der verschreibungspflichtigen, medikamentösen Behandlung inklusive der Erstellung eines zugehörigen Rezepts in Ferndiagnose.