Diane35 aus Holland

diane-35-hollandDie Diane35 (auch Dianette genannt) ist eine Antibabypille mit den Wirkstoffen Norethisteron & Ethinylestradiol. Die Diane35 wirkt zudem einen Damenbart entgegen. Wenn Sie die Diane35 Pille rezeptfrei bestellen möchten können Sie dies nicht wirklich über DrMaxi tun, denn über DrMaxi können Sie eine Behandlung mit der Antibabypille Diane35 anfordern woraufhin Ihnen per Ferndiagnose ein Rezept ausgestellt wird. Wenn Ihnen ein Rezept ausgestellt werden konnte, geht Ihre Diane35 noch am selben Tag in den Versand.

Sie möchten Diane35 kaufen?

Sie können über DrMaxi eine Behandlung mit der Diane35 anfordern.


preise

Link: https://www.drmaxi.com/de/diane35.html


fragebogen ausfüllen rezeptausstellung expressversand

Die Wirkung von Diane35

Diane35 ist ein Medikament zur Empfängnisverhütung mit einer Gestagen-Estrogen-Kombination. Bei Androgenisierungserscheinungen, welche durch zu viel männliche Hormone bei der Frau ausgelöst werden, wird das Medikament eingenommen. Zudem wird es auch bei einer sehr starken Akne (wie der Acne papulopustulosa und der Acne nodulocystica) mit einhergehenden Knotenbildungen und Entzündungen eingesetzt. Ebenfalls wirksam ist Diane35 bei leichten Formen von vermehrter Körperbehaarung und Gesichtsbehaarung oder auch bei androgenbedingtem Haarausfall. Obwohl es sich bei Diane35 um eine empfängnisverhütende Pille handelt, wird sie nicht ausschließlich dazu eingesetzt. Meist stellt sich nach der Einnahme schon innerhalb weniger Monate eine Besserung ein. Nur in schweren Fällen kann es etwas länger dauern. Sollten nach der erfolgreichen Behandlung erneut diese Symptome auftreten, kann das Medikament jederzeit wieder eingenommen werden.

Wie wird Diane35 eingenommen

Bei der Einnahme von Diane35 sollte nicht zusätzlich noch ein weiteres hormonelles Verhütungsmittel eingenommen werden. Da es so zu einer Überdosierung an Hormonen kommen kann. Prinzipiell sollte die Einnahme stets wie vom Arzt verordnet erfolgen. Begonnen werden sollte mit der Einnahme am 1. Tag der Regelblutung. Frauen die keine Monatsblutung haben, können soweit nicht anders verordnet sofort damit beginnen. Hier ist der 1. Einnahmetag mit dem 1. Blutungstag gleichzustellen. Das Medikament sollte mit etwas Flüssigkeit und am besten unzerkaut genommen werden. Je nach Wochentag sollte die Tablette aus dem entsprechend beschriftetem Feld entnommen werden. In Pfeilrichtung vorgehend wird nun täglich eine Tablette eingenommen bis die Kalenderpackung aufgebraucht ist. Zudem wird empfohlen Diane35 stets zur gleichen Zeit einzunehmen. Anschließend wird für 7 Tage eine Einnahmepause eingelegt, während dieser am 2. bis 4. Tag die neue Regel beginnt. Nach diesen 7 Tagen wird wieder mit der Einnahme einer neuen Kalenderpackung angefangen, wobei es egal ist, ob die Blutung noch anhält oder schon beendet ist. Der Empfängnisschutz beginnt bereits mit dem 1. Tag der Einnahme und bleibt auch die Pause über bestehen.

Welche Nebenwirkungen gibt es bie der Diane35

Generell steigt bei der Einnahme das Risiko an Thromboembolien zu erkranken. Schwere Nebenwirkungen sind Lebergeschwüre, Gebärmutterhals- oder Brustkrebs. Häufiger kommt es zu Kopfschmerzen und zu Schmier- und Zwischenblutungen. Weitere Nebenwirkungen können Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Gewichtszu- oder -abnahme, erhöhter Blutdruck, Wassereinlagerungen im Gewebe, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Hautausschläge und Brustschmerzen sein. In den meisten Fällen fallen bei der Diane35 die Nebenwirkungen allerdings sehr gering aus. Bevor Sie die Diane35 bestellen sollten Sie sich aber natürlich über die möglichen Nebenwirkungen informiert haben.

Wann sollte auf die Einnahme von Diane35 verzichtet werden

Sollte innerhalb der Familie schon einmal ein Venenverschluss aufgetreten sein sollte auf die Einnahme verzichtet werden. Ebenfalls bei einer vorausgehenden, bestehenden oder bekannter Anfälligkeit für eine Bluttropfbildung. Verzichtet werden sollte weiterhin bei vorausgegangenem Schlaganfall, Diabetes, entzündeter Bauchspeicheldrüse, Fettstoffwechselstörungen, Leberfunktionsstörungen, Lebertumoren, Migräne, Bewegungs- oder Wahrnehmungsstörungen und bei Gelbsucht. Personen mit Schwangerschaftswunsch sollten ebenfalls verzichten. Auch bei Scheidenblutungen und durch Sexualhormone verursachte Krebserkrankung ist abzuraten. Ferner sollten auch Raucherinnen von der Einnahme absehen. Für Männer ist das Medikament nicht geeignet. Auch bei bekannten Allergien gegenüber den Wirkstoffen sollte Diane35 nicht genommen werden.

Kann das Medikament während der Schwangerschaft eingenommen werden

Schwangere und Frauen mit Schwangerschaftswunsch sollten Sie die Diane35 nicht einnehmen.

Bestehen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Generell sollte immer der Arzt über die Einnahme entscheiden. Bei der Verwendung von Medikamenten gegen Epilepsie, HIV-Infektionen und Tuberkulose kann es zu Wechselwirkungen kommen. Ebenfalls können diese bei verschiedenen Antibiotika oder johanniskrauthaltigen Medikamenten auftreten. Zudem kann sich der Bedarf an Medikamenten gegen Diabetes ändern.

Wichtige Hinweise

Das Medikament bietet keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Treten Nebenwirkungen auf, muss sofort ein Arzt konsultiert werden. Ebenfalls sollte Diane35 vor bevorstehenden Operationen abgesetzt werden. Auch beim Verdacht einer Schwangerschaft ist es sofort abzusetzen. Frauen über 40 sollten bei der Einnahme stärker ärztlicher überwacht werden. Wenn Sie die Diane35 bestellen möchten, könne Sie über den verlinkten Kundenservice die Diane35 Pille ohne Rezept vom Hausarzt via Ferndiagnose anfordern. Falls ein Arzt Ihnen ein Rezept ausstellen kann, wird die Diane35 noch am selben Tag mit UPS Express verschickt.