Aldara gegen Feigwarzen

aldara Aldara wirkt bei Feigwarzen. Es reduziert schnell und fördert auch die Heilung. Weiterhin lindert es die begleitenden Symptome und kräftigt außerdem das Immunsystem. Der Wirkstoff Imiquimod fördert außerdem die Abwehrkräfte im Körper und so kann eine schnelle Verbesserung des Gesundheitszustandes erreicht werden. Dabei bindet sich dieser Wirkstoff an die Rezeptoren der Immunzellen und regt diese zu einer größeren Produktion von Abwehrstoffen an. Dadurch wird wiederum die Immunabwehr unterstützt.

Die so produzierten Abwehrstoffe greifen nun die Warzen an und zerstören diese effektiv, sowie auch die sie verursachenden Viren. Sollten sich durch die Viren bereits Krebszellen gebildet haben, werden auch diese wirkungsvoll zerstört.

Da Feigwarzen aber eine Virusinfektion sind, die das ganze Leben über im Körper verbleiben, können sie auch jederzeit wieder ausbrechen. Eine Behandlung mit Aldara ist aber immer wieder möglich. Das Medikament wirkt zwar nicht genau in den Warzenzellen, es stabilisiert jedoch das Immunsystem, so dass dieses die Warzen selbst bekämpfen kann. Schon nach einer kurzen Zeit der Anwendung lassen sich die Erfolge sehen.

Sie möchten Aldara kaufen?

Sie können eine Behandlung mit Aldara über DrMaxi anfordern:


preise
Link: https://www.drmaxi.com/de/aldara.html


fragebogen ausfüllen rezeptausstellung expressversand

Wie wird Aldara angewendet?

Aldara wird meist über einen Zeitraum von 4 Wochen angewendet. In dieser Zeit wird die Creme ungefähr dreimal pro Woche aufgetragen. Genauere Angaben sollte man allerdings dem Arzt überlassen. Die Hände und auch die betroffene Hautstelle sollten vor der Anwendung gründlich gereinigt werden. Dazu empfiehlt sich eine milde Seife. Danach auch wieder ordentlich abtrocknen.

Nun wird das Päckchen mit der Aldara Creme geöffnet und auf die betroffe Stelle aufgetragen. Alles gut einreiben bis die Creme vollständig eingezogen ist. Damit ein problemloses Eindringen und Wirken gewährleistet werden, sollte die eingecremte Hautstelle für sechs bis circa zehn Stunden nicht gereinigt werden. Der ideale Zeitpunkt der Anwendung wäre beispielsweise kurz vor der Bettruhe.

Die Hände sollten jedoch nach dem Auftragen nochmals gereinigt werden und das Sachet wird entsorgt. Sollte noch etwas Creme übrig sein, wird diese ebenfalls entsorgt und nicht für weitere Behandlungen aufbewahrt, da sich nun schnell Keime bilden könnten. Ein weiteres Anwendungsgebiet der Aldara Creme sind durch Sonneneinstrahlung hervorgerufene Hautschäden. Insgesamt sollte Aldara nicht länger als 16 Wochen angewendet werden. Sie möchten Aldara kaufen? Informieren Sie sich jetzt noch weiter über diese Creme.

Bekannte Nebenwirkungen

Nebenwirkungen lassen sich auch bei der Aldara Creme nicht vollständig ausschließen. Auftreten können Hautreizungen, Schuppenbildungen, Juckreiz, Brennen und Schwellungen. Seltener kommt es zu Schmerzen beim Wasserlassen, Müdigkeit, vermehrtes Schwitzen, Muskel- und Gelenkschmerzen oder zu Kopfschmerzen. Auch Übelkeit, eine verstopfte Nase und Rückenschmerzen können auftreten.

Weiterhin kann es auch zu grippeähnlichen Symptomen kommen. Allerdings kommt es recht selten zu Nebenwirkungen und diese verlaufen auch meist sehr mild. Auf jedem Fall sollte immer die Packungsbeilage genau gelesen werden. Treten Nebenwirkungen auf, ist sofort der Arzt zu informieren.

Bekannte Gegenanzeigen von Aldara

Personen, die erst vor kurzer Zeit eine Organtransplantation hatten, sollten auf das Medikament verzichten. Auch für Personen mit geschwächtem Immunsystem ist es nicht zu empfehlen. Unbeschnittene Männer, die diese Warzen unter der Vorhaut haben und unter gereizter Haut leiden, sollten auch verzichten. Nicht behandelt werden dürfen mit der Aldara Creme Genitalwarzen, welche im After oder im Genitalbereich liegen. Wenn Sie Aldara kaufen sollten Sie sich über diese Gegenanzeigen informieren.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Keine bekannt.

Wichtige Warnhinweise

Sollte eine Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem anderen Bestandteil vorliegen, sollte auf die Verwendung von Aldara verzichtet werden. Ebenfalls sollte die Creme nicht auf offene Hautstellen, den After oder die Vagina aufgetragen werden. Auch eine Anwendung während der Schwangerschaft oder der Stillzeit ist nicht empfehlenswert.

Beachtet werden sollte weiterhin, dass die Aldara Creme auch bei Kontakt die Reißfestigkeit von Verhütungsmitteln, wie Kondomen und Scheidenpessaren, beeinflussen kann. Deshalb sollten in der Zeit der Verwendung zusätzlich alternative Verhütungsmethoden genutzt werden. Bevor Sie also die Aldara Creme kaufen sollten Sie sich diesen Hinweisen bewusst sein.